Unter diesem Motto stand der projektorientierte Berufsschulunterricht der 17 angehenden Maurer, Stahlbetonbauer und Fliesenleger der Klasse BAU16-01 in der Zeit vom 20.03.2017 bis 24.03.2017 bzw. 27.03.2017 bis 31.03.2017. Aus der bestehenden Kooperation zwischen dem Schullandheim Nordseeheim in Wenningstedt auf Sylt und der Berufsschule Pinneberg, ergab sich bereits im vorangegangenen Schuljahr die Möglichkeit im Rahmen des Berufsschulunterrichts die bestehende Einfriedungsmauer des Schullandheims zurück zu bauen und durch eine neu gestaltete Konstruktion zu ersetzen.

Die Gestaltung der Einfriedung erfolgte in Abstimmung mit dem Schullandheim. Aufgrund der kurzen Bauzeit von einer Woche entschieden sich die betreuenden Lehrkräfte für eine Konstruktion aus Stahlbeton.

Nach dem erfolgreichen Projekt im vergangenen Jahr durften nun die Schüler der BAU16-01 bei der Umsetzung des zweiten und letzten Bauabschnitts ihr Können unter Beweis stellen. In der Schulwoche vom 20.03.2017 bis zum 24.03.2017 setzen sich die Auszubildenden in Kleingruppen mit der Planung des Bauvorhabens auseinander. In dieser Phase wurde u. a. der Bauablauf mit Hilfe eines Balkenplans dargestellt. Darüber hinaus erarbeiteten die angehenden Baufacharbeiter Konstruktionsdetails, ermittelten den Baustoffbedarf, kalkulierten die Kosten und erstellten Bedarfslisten für das benötigte Werkzeug und die erforderlichen Hilfsmittel.

In der anschließenden Woche erfolgte die praktische Umsetzung der Baumaßnahme auf Sylt. Hier waren die Auszubildenden herausgefordert und mussten täglich ihre Teamfähigkeit sowie ihr fachliches Können und Geschick unter Beweis stellen. Die zuvor im Unterricht erarbeiteten Unterlagen bildeten die Grundlage der täglichen Baubesprechungen. Dank der hohen Einsatzbereitschaft der 17 motivierten Auszubildenden konnten die etwa 25 laufenden Meter Einfriedungsmauer termingerecht nach nur vier Tagen Bauzeit an den zufriedenen Bauherren übergeben werden.

Die Auszubildenden konnten in diesem etwas anderen Berufsschulunterricht wichtige Erfahrung sammeln und ihre berufliche Handlungskompetenz erweitern.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei dem Nordseeheim und seinem Team für die Möglichkeit der Umsetzung des Projekts sowie für die tolle Unterkunft und Verpflegung bedanken. Darüber hinaus gilt unser Dank der Schulleitung, den Ausbildungsbetrieben, unserem Innungsmeister Norbert Lanz sowie der Fa. Sven Vogt Bau GmbH aus Niebüll für die Unterstützung des Vorhabens.

Volker Stange und Frederik Petschulat


 

 

Zum Seitenanfang